NUFARI auf Safari: Mit AMPION werden IT-Innovationen in Afrika gefördert

AMPION ist eine gemeinnützige Organisation, die durch spezielle Trainings, Mentoring und Workshops junge Innovatoren in Afrika unterstützt. AMPION gliedert sich zum einen in Country Manager, die für die Abwicklung in ihrer Heimat zuständig sind und zum anderen in einem Team aus aller Welt, größtenteils aus Deutschland, die viel vorbereiten und teilweise bei der Durchführung vor Ort dabei sind.

Je fünf Tage lang touren im November vier AMPION VENTURE BUSSE durch West-, Süd-, Ost- & Nordafrika. Die Teilnehmer, sogenannte AMPIONISTS, sind Programmierer, Designer oder businessaffine & kreative Köpfe. Im Bus finden sich Teams aus Afrikanern und internationalen Teilnehmern, die gemeinsam eine Idee entwickeln und ausarbeiten, samt App, Homepage und Prototyp. Im Vordergrund steht das Lösen von Problemen auf dem großen Kontinent. Im Vorjahr haben Teams so beispielsweise Apps zum Thema Bildung, Energie oder der Lösung von Kriminalitätsproblemen entwickelt. Zum Schluss pitcht jedes Team ihr Konzept und ihr Rohprodukt vor einer Jury aus Investoren und die besten werden ausgezeichnet. Die Teams haben nun acht Wochen Zeit, um sich für das AMPION Fellowship Programm zu bewerben. Die vielversprechendsten Geschäftsmodelle und ihre Gründer werden für einen Zeitraum von bis zu einem Jahr mit einem Gründerstipendium, einem kostenlosen Büro und Mentoring unterstützt. AMPION kooperiert hierfür mit einem Konsortium aus internationalen Partnern.

NUFARI hat sich um das Design und das allgemeine Marketing von AMPION gekümmert. Marko Müller, selbst Mentor und Coach des Gründers, sowie Liaison Manager zwischen StartupBus und dem Spin-off AMPION, plant gemeinsam mit NUFARI-Gründer Matthias Lenssen bei der AMPION-Tour im November dabei zu sein: „Afrika ist riesig! Bei einer solchen Aktion mitzufahren, bringt ganz neue Perspektiven.“

Weitere Informationen gibt es auf www.ampion.org oder bei Matthias Lenssen und Marko Müller.